E - Qinetik Lebens- und Raumoptimierung

Qinetik
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Blog > Enzyklopädisches

A     B     C     D     E     F     G     H     IJ     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     XY     Z


Elektrosmog


Der auf den Wörtern Smoke (Rauch) und Fog (Nebel) basierende Begriff bezeichnet die durch elektrische Leitungen und Geräte erzeugten gesundheitsgefährdenden elektromagnetischen Strahlungen und Felder im Lebensumfeld.

Das Verlangen nach immer mehr Komfort liegt in der menschlichen Natur.
Das ist legitim und fördert in weiterer Folge auch die Entwicklung neuer Technologien. Jedoch setzt uns der unreflektierte Gebrauch von hochentwickeltem technischem Schnick-Schnack zusammen mit der Ignoranz allfälliger Folgen dieser uneingeschränkten Verwendung gegenüber Störfelder aus, deren Einfluß auf den menschlichen Organismus noch für die Wenigsten abschätzbar ist.

Der Verbraucher legt ein unbekümmertes, aber besorgniseregendes Falsch- oder Nichtinformiertsein an den Tag, das noch dazu von den Industrielobbys unterstützt und gefördert wird.
Allfällige Gegenbewegungen werden verharmlost und von den Behörden (mit wenigen positiven Ausnahmen) in Abrede gestellt und negative Auswirkungen auf die Umwelt werden mit Unmengen an Gutachten verharmlost.

 
.
 


Elemente, 5


Mit den Fünf Elementen werden die Wandlungsphasen, mit denen Energiezustände beschrieben werden, bezeichnet. Phasen, die ineinander übergehen, sich zyklisch hervorbringen, permanent in Bewegung sind und sich einander beeinflussen.
Diese Elemente bezeichnet man als Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser, jedes mit ganz spezifischer Charakteristika.


 
.
 


Energetik / Energethik


Die Energetik wird in der Philosophie als die Lehre von der Energie als das Wirkliche in der Welt und die Grundlage von Allem bezeichnet. Es handelt sich um die Arbeit mit den universellen Energien im feinstofflichen Bereich und diese feinstoffliche Ebene ist jene, an der die Methoden eines Energetikers ihre Wirkung entfalten.

Die Begriffe Energie und Ethik werden im Sprachgebrauch vieler Energetiker gerne und zu Recht verschmolzen.
Der aus dem griechischen stammende Begriff Ethik bedeutet "vom guten und richtigen Handeln", also das Handeln nach bestem Wissen und Gewissen und der so entstandene Begriff Energethik hebt die ethischen Aspekte des Energetikers besonders hervor.

Es handelt sich hier um sehr subtile, auf feinstofflichen Wirkungsprinzipien beruhende Methoden, die durch eine ganzheitliche Betrachtungsweise der Zusammenhänge von Körper, Geist und Seele und auch einer spirituellen inneren Ausrichtung des Energetikers gekennzeichnet sind.

Von geübten Energetikern kann die grob-feinstoffliche Ebene der Aura und der Chakren auch taktil erspürt werden, die fein-feinstoffliche Ebene jedoch wird mental wahrgenommen.

Die bekanntesten energetischen Techniken sind unter anderem und um nur einige zu nennen Reiki, Quantenheilung bzw. Matrix-Energetik, Lithotherapie, Lomi Lomi Nui, Klangschalentherapie, Pranic-Healing, Chakra-Arbeit, Bachblüten, Auro-Soma, Kinesiologie, Geistheilung, u.v.m., wobei allen Techniken gleich ist, dass sie eine harmonisierende und ausgleichende Wirkung auf den Klienten ausüben.


 
.
 


Esoterik


Der Begriff Esoterik (von altgriechisch esoterikós, innerlich) ist mit dem Problem behaftet, dass es keine allgemein gültige Definition dafür gibt.

In der ursprünglichen Bedeutung als 
philosophische Lehre eines inneren, spirituellen Weges der Erkenntnis
wurde die Esoterik bereits von Pythagoras und Platon vertreten, der, indem er die Seele als Sitz der Vernunft als vom Körper unabhängig betrachtete und damit die Unsterblichkeit argumentativ zu beweisen versuchte.

Gegenwärtig bezieht sich dieser Begriff für ein mannigfaltiges Spektrum spiritueller und okkulter Praktiken von denen sich die offiziellen Lehren der christlichen Gemeinschaften klar und unmissverständlich distanzieren.

Da nicht die Tugend einer Gottesverehrung, sondern der Mensch im Mittelpunkt dieser Philosophie steht, wird hier - obwohl zum Teil haarsträubende Praktiken und Lehren mit dem Begriff der Esoterik verknüpft sind und es zugegebenermaßen schwierig ist, über das 'schwanzwedeln' zu diskutieren, wenn man die Existenz eines Hundes in Frage stellt - das Kind vorsorglich mit dem Bad ausgeschüttet.

 

A     B     C     D     E     F     G     H     IJ     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     XY     Z

 
 
 
 © 2009 - 2015    Robert Netik
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü